Lesung vereinbaren

Lesungen vereinbaren:

 

Ellas Blog live
Auszüge aus Buch und Blog mit Möglichkeit zu persönlichem Austausch

Sehr gerne komme ich zu Lesungen und stelle Texte aus Ellas Blog und natürlich aus dem Buch „Ein Kind mit Autismus zu begleiten, ist auch eine Reise zu sich selbst“ vor.

Die Veranstaltung versteht sich als Ergänzung zu Fachvorträgen. Im Mittelpunkt steht die Elternperspektive mit Erfahrungen, Tipps und zahlreichen authentischen Beispielen aus dem Alltag von Familien mit autistischen Kindern.
Es besteht viel Gelegenheit für Fragen und persönlichen Austausch.

Gerne kann nach Absprache der Schwerpunkt auf verschiedene Themen gelegt werden, wie zum Beispiel:
Wahrnehmung, Kommunikation, Pubertät, Situation und Haltung von Eltern, Entscheidungshilfen für oder gegen Therapien, Umgang mit Schule

Zielgruppe: Eltern, Autistinnen und Autisten, Fachleute, Freunde & Bekannte, Interessierte
ca. 2 Stunden, Honorar und Weiteres gerne auf Anfrage

***

Diagnose Autismus – und jetzt?
Das Starterkit für Eltern und Angehörige, die ganz neu mit dem Thema Autismus in Berührung kommen

Bei dieser Lesung wähle ich gezielt Beiträge aus, um von Grund auf das Autismus-Spektrum zu erklären und Eltern die neue Perspektive auf ihr Kind nahezubringen.
Autismus als Herausforderung, aber auch als Chance erkennen – das dauert bei jedem unterschiedlich lange und durchläuft unterschiedliche Phasen.

Ich befinde mich selbst als Mutter eines 18jährigen nicht-sprechenden Autisten mit hohem Unterstützungsbedarf seit vielen Jahren auf diesem Weg – und er geht immer weiter. Gerne teile ich mein Wissen und meine Erfahrung mit anderen Eltern, die noch ganz am Anfang stehen, und bin für Fragen offen.

Schwerpunktthemen:
Was ist Autismus? – Die Vielfältigkeit des Spektrums – Die besondere Bedeutung der Wahrnehmung – Reizüberflutung verstehen, darauf reagieren und vorbeugen – Kommunikation als Chance für mehr Lebensqualität – positive Wendungen durch die Diagnose – Umgang mit Therapieangeboten – Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Haltung – Alltagstipps und Rechtliches – Familie und Öffentlichkeit – Zukunftsperspektiven

Zielgruppe: Eltern, Angehörige
ca. 2 Stunden, Honorar und Weiteres gerne auf Anfrage

Um die Themen zu vertiefen, kann die zweistündige Lesung zum Beispiel mit dem Workshop „Besondere Kinder brauchen besondere Eltern“ kombiniert werden.
Bitte schreiben Sie mich bei Interesse an.

***

Autismus, Kindergarten und Schule
Was brauchen autistische Schülerinnen und Schüler im Kindergarten und in der Schule? – Möglichkeiten und Grenzen 

Gerade im Kindergartenalter befinden sich viele Familien mit ihren Kindern noch auf der Suche nach Antworten auf die Frage, warum sich ihr Kind anders entwickelt. Was brauchen Familien bei der Begleitung hin zu und durch die Diagnostik und wie kann die Einrichtung sich auf die Bedürfnisse eines autistischen Kindes einstellen?

Ich berichte aus Elternsicht, wie ein solcher Weg aussehen und wie der Übergang in die Schule gelingen kann. Dabei wird die Vielfältigkeit des Autismus-Spektrums vorgestellt, für die besondere Wahrnehmung als Grundlage für veränderte Kommunikation und anderes Verhalten sensibilisiert.

Schwerpunktthemen:
Sorgen und Unsicherheit von Eltern – Was kann beim Verarbeiten der Diagnose helfen? – Was ist Autismus? – Die Vielfältigkeit des Spektrums – Die besondere Bedeutung der Wahrnehmung – Reizüberflutung verstehen, darauf reagieren und vorbeugen – Kommunikation als Chance für mehr Lebensqualität – angepasste Rahmenbedingungen in Kindergarten und Schule – Anpassung und Kompensation – die besondere Bedeutung von Übergängen – Anregungen für die Zusammenarbeit von Eltern, ErzieherInnen, PädagogInnen und SchulbegleiterInnen – Bedeutung von Verlässlichkeit und Bezugspersonen – typische Klischees zum Thema Autismus

Zielgruppe: Mitarbeiter und Eltern aus Kindergärten und Schulen
ca. 2 Stunden, Honorar und Weiteres gerne auf Anfrage

 

***

Workshops

Ein Workshop kann auf Wunsch gerne zu einer Veranstaltung hinzu gebucht werden. Auch mehrere Workshops sind bei entsprechend zeitlichem Rahmen möglich.

Fragen Sie bitte direkt bei mir an. Ich gebe Ihnen gerne weitere Informationen und gehe flexibel auf Ihre Wünsche ein.

 

Workshop: Besondere Kinder brauchen besondere Eltern – mentaler Energiebschub für Eltern und konkrete Tipps für den Alltag

aus dem Inhalt:

  • Umgang mit der Autismus-Diagnose in der Familie
  • Herausforderungen, Ängste und Sorgen im Alltag
  • das Verarbeiten in Spiralen
  • Autismus akzeptieren
  • die eigene Haltung als Chance
  • Aufklären von Familie, Freunden und Öffentlichkeit
  • selbstbewusster und mündiger Umgang mit therapeutischen Angeboten
  • Zukunftsperspektiven
  • mental stark bleiben, Achtsamkeitsideen
  • Selbstreflexion und Materialien für Zuhause

 

Workshop: Autismus und Reizüberflutung – Overload, Meltdown, Shutdown

aus dem Inhalt:

  • Sensibilisierung für Besonderheiten autistischer Wahrnehmung
  • Abgrenzunge zu anderen Phänomenen im Bereich der Wahrnehmung
  • Angemessene Reaktionsmöglichkeiten von Bezugspersonen
  • konkrete Tipps für das Anpassen von Rahmenbedingungen Zuhause, in Kindergarten und Schule
  • Theorie, Praxis und Selbstreflexion
  • Materialen für Zuhause

 

Workshop: Autismus und Gebärdensprache – eine Einführung für Bezugspersonen nichtsprechender und sprechender Kinder

aus dem Inhalt:

  • Besonderheiten bei der Kommunikation mit Autistinnen und Autisten
  • Besonderheiten nonverbaler Kommunikation
  • Warum Gebärden auch sprechenden Autistinnen und Autisten helfen kann
  • Einführung in die Deutsche Gebärdensprache (DGS)
  • Abgrenzung zu LBG und LUG
  • Schulbegleitung mit DGS
  • Möglichkeiten der spielerischen Einführung von Gebärden
  • Selbstreflexion zum Thema Kommunikation
  • Anregungen für die praktische Umsetzung Zuhause und im Kindergarten/Schule

***

Literarische Lesung

Lesung aus „Blütenschwarz“
In meinem aktuellen Buch werden vier sehr unterschiedliche Geschichten erzählt.

  • Wie ist es, wenn man seine Umgebung ganz anders wahrnimmt und sich wie „Aus der Welten Krümmung“ geworfen fühlt? Davon erzählt ein junger Mann und vermittelt eine ganz ungewohnte Sichtweise auf das sonst Gewohnte.
  • Was Elena mit dem „Geruch von Schnee“ verbindet, bleibt bis zur letzten Zeile ihrer Erzählung ein Geheimnis. Ihre Geschichte führt in eine Kindheit, die berührt und erschüttert, und in eine Gegenwart, die versucht, das Erlebte zu verarbeiten.
  • Philosophisch angehaucht und lebenskritisch sind die Fragen, die eine Frau „an einen Dirigenten“ stellt. In einer 2015 Pfingstferien 047xausweglosen Situation sucht sie Halt und Trost in der Kunst.
  • Auf drei Zeitebenen begegnen sich in „Bittermandel“ Menschen verschiedener Generationen, die eine Geschichte verbindet. Katharina schreibt rückblickend ein Stück Familienchronik und deckt dabei mehrere Geheimnisse auf.

Erfahren Sie in der Lesung mehr über die Charaktere, ihre Entstehung, den Hintergrund und hören Sie einfach zu.

 

Information für Buchhandlungen und Veranstalter

Liebe BuchhändlerInnen,
schön, dass Sie zu Gast auf meiner Seite sind. Ich freue mich sehr darüber. Meine Lyrikbände und der Lofotenstrände-Kalender sind mit dem üblichen Buchhändlerrabatt direkt über mich beziehbar. Der Erzählband „Blütenschwarz“ kann auch beim Dienstleister BoD bestellt werden.
Bitte überzeugen Sie sich selbst von der Qualität meiner Angebote, ich lasse Ihnen gern Rezensionsexemplare zukommen, bin offen für Lesungen und sende Ihnen auch gern signierte Ausgaben zu.

 

Profil2

Liebe BuchhändlerInnen und VeranstalterInnen,
Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf,
wenn Sie Interesse oder weitere Fragen haben.

Auskunft über Honorare und Spesenvereinbarungen
gebe ich auf Anfrage.