LiveTicker

manchmal
wenn du mich brauchst
forderst du
zwangverstrickt
was ich dir nicht geben kann.

es ist
als wolltest du wieder
in mich kriechen
dich dort vor den fühlern
dieser welt verstecken
dein gesicht einhöhlen
und du suchst
an & in mir nach dem takt
der dein herz nicht rasend
sondern friedlich schlagen lässt.

meine kraft schwindet
weil ich dich nicht immer
& immer halten kann.
während wir uns
aneinander krallen
bis es uns den atem nimmt
bekomme ich eine ahnung von ihm
und wir sehen hinein
in diesen abgrund
zwischen

deinem hilferuf
von dort
wo bist du dann?

und meinem eigenen hiersein
ohne zu wissen
wie ich dir helfen kann.